Zum Anhören der Audio­dateien wird ein ent­spre­chender Player be­nötigt. Beim Klicken auf die Zeich­nungen oder Über­schrif­ten ertönt der je­wei­li­ge Laut. Datei­größen sind bei der Über­schrift angegeben.

Quietschen, Knattern, Zähne wetzen

Die Meerschweinchensprache umfasst eine Vielzahl von unterschiedlichen Lauten. Einige Töne lassen sich eindeutig einem bestimmten Gefühl zuordnen (z.B. das Pfeifen nach Futter). Manche Laute klingen jedoch sehr ähnlich und werden erst im Zusammenhang mit der Körpersprache eindeutig (z.B. Knattern - es kann drohend oder werbend sein).
Wobei man bei den Lauten nicht vergessen darf, dass das menschliche Hörvermögen bei weitem nicht so ausgeprägt ist wie das der Meerschweinchen und möglicherweise noch viel mehr Töne eine Rolle spielen Biologische Daten - AllgemeinBiologische Daten-Allgemeines.

Bei einigen Verhaltensweisen ist zumindest für den Mensch gar kein Laut zu hören. Dazu gehören die SchockstarreSchockstarre und das Zähne zeigenZähnezeigen.
Nachfolgend die Laute und Verhaltensweisen, die ich bei meinen Meeris hören und beobachten konnten (und natürlich interpretiert habe!).

Entspanntes MeerschweinchenZufrieden Genießendes MeerschweinchenGenießen
Gestoertes MeerschweinchenWer stört?


Meerschweinchen auf ErkundungAlle da?

Wo ist Mama? Mama? Angstpfeifen Angstpfeifen


werbendes Männchen
Annhäherungsversuch

werben wird zu brommselnWerben
unterwerfenUnterwerfen FutterbettelnFutterbetteln mag ich nichtMissfallen
ProtestProtest


Meerschweinchen mit drohend erhobenem KopfWarnen

MeerschweinchenwarnungDrohen

Laute

Klang: zufriedenes MurmelnZufriedenheit (19 kb) Seitenanfang
Leises Murmeln, Körperhaltung dabei ganz entspannt; zum Teil sogar im Schlaf zu hören
Klang: zufriedenes, leises QuietschenGenießen (27 kb) Seitenanfang
Leises Quietschen, zu hören z.B. wenn z.B. das Meeri das Streicheln gerade genießt
Klang: Beunruhigtes KnatternWer stört? (17 kb) Seitenanfang
tieferes Knattern mit einem konstanten Ton; die Körperhaltung ist dabei relativ entspannt, der Kopf dem Störenfried oder dem störenden Geräusch zugewandt
Klang: Noch alle da?Noch alle da?, alles in Ordnung (29kb) Seitenanfang
leicht auf und abschwellendes Quietschen; zu hören z.B. wenn kein Sichtkontakt mehr besteht oder bei Erkundungen; möglicherweise daher auch Signal, dass keine Gefahr droht;
Klang: Bin allein, aber noch nicht in PanikWo ist Mama? (34kb) Seitenanfang
leises Fiepen, vorwiegend von Jungtieren auf Muttersuche; kann sich steigern zum Angstpfeifen
Bin in GefahrAngstpfeifen (32kb) Seitenanfang
lautes, kläglich klingendes Pfeifen, zu hören sowohl von Jungtieren, aber auch Erwachsenen; der Kopf ist dabei oft nach oben gereckt, der Körper jedoch dicht am Boden
Klang: Annhäherungsversuch des MännchensAnnäherungsversuch (26kb) Seitenanfang
Wiederholtes Knattern im mittleren Tonbereich, wobei der Körper lang wird; antwortet das Weibchen mit eher fiependen Lauten wie im Hörbeispiel, steigert sich das Knattern zum «Brommseln»
Klang: Durch Gurren werbendes MännchenWerben, «Brommseln» (30kb) Seitenanfang
Durchgehendes Knattern im mittleren Tonbereich, wobei die Hinterbeine abwechselnd treten
Klang: Unterwerfendes QuietschenUnterwerfen (29kb) Seitenanfang
Leises Quietschen, ähnlich Jungtierlauten; der Körper dicht am Boden und zusammengekauert
Klang: FutterbettelnFutterbetteln (22kb) Seitenanfang
Lautes Pfeifen; scheint dem Menschen vorbehalten zu sein; meist aufgerichtet am Gehegerand oder auf einem Häuschen aufgestützt
Klang: mag ich nichtMissfallen (42kb) Seitenanfang
auf- und abschwellendes Quietschen; bei vielen Meerschweinchen, wenn sie am Hinterteil berührt werden; Hinterteil wird dann auch hin- und hergeworfen
Klang: ProtestProtest (42kb) Seitenanfang
eine Mischung aus Pfeifen und Quietschen; z.B. zu hören, wenn das Meerschweinchen gerade jetzt nicht hoch gehoben werden will (Anmerkung: die Zeichnung zeigt kein korrektes Hochheben - es fehlt die am Hinterteil stützende Hand! Verhalten - Meerschweinchen und MenschMeerschweinchen und Mensch)
Klang: warnendes PurrenWarnen (20kb) Seitenanfang
Heben des Kopfes und dazu ein wiederholtes oder länger andauerndes Knattern im mittleren Tonbereich, das leicht an- und abschwillt
Klang: drohendes ZähnewetzenDrohen (48kb) Seitenanfang
Hat das Warnen nichts bewirkt, werden die Zähne hin-und hergewetzt oder aufeinandergeschlagen; wird diese Drohung nicht beachtet, kommt es zum Angriff; der Körper ist dabei auf allen vier Beinen aufgerichtet
Klang: ZirpenZirpen (20kb) Web: partnersinrhyme.comQuelle: www.partnersinrhyme.com bzw. Web: cavias.deQuelle: www.cavias.de Seitenanfang
Selten zu hörender Laut, der fast wie ein Vogelzwitschern klingt; die Bedeutung ist unklar; von manchen wird es jedoch als Zeichen höchster Anspannung interpretiert. Ich habe diesen Laut bei meinen drei noch nie gehört (vielleicht bedeutet das ja, das sie immer ziemlich entspannt sind?)

Weitere Verhaltensweisen Seitenanfang

Bocksprünge, «Popcornen» Seitenanfang
der ganze Körper springt in die Luft und dreht sich dabei, dabei ist manchmal ein kurzes Grunzen oder Pfeifen zu hören; oft verbunden mit Rennattacken; Zeichen der Ausgelassenheit;
Kopf hochschlagen Seitenanfang
Missfallen oder Drohen; kann z.B. beim Streicheln der Stirn vorkommen, wenn das Meeschweinchen genug davon hat; beim Drohen meist verbunden mit einem Knattern (vgl. DrohenWarnen)
Naseschnuppern, Afterschnuppern Seitenanfang
Kontaktaufnahme, Identifizierung
Erstarren Seitenanfang
Angst- oder Schockstarre; offensichtlich wird keine Fluchtmöglichkeit mehr erkannt
Urinspritzen Seitenanfang
Abwehrreaktion, z.B. von Weibchen bei einem zu aufdringlichen Bock; da das Weibchen dabei das Hinterteil anhebt, Reichweite von ca. 30 cm
Aufreiten Seitenanfang
in der Regel Sexualverhalten; wird auch von Böcken untereinander gezeigt
Ohren lecken, knabbern Seitenanfang
scheint eine Art trösten zu sein, da der «Beknabberte» dabei leise Fieplaute ausstösst (Hintergrundfiepen im Beispiel fiepenAnnäherungsversuch); geknabbert wird übrigens ganz vorsichtig, nicht zu verwechseln mit
Ohren beißen Seitenanfang
erfolgt im Rahmen eines Angriffs und kann zu blutigen Verletzungen führen Krankheiten-VerletzungKrankheiten-Verletzungen (Link noch anpassen)
Mäulchen aufreißen und Zähne zeigen Seitenanfang
Drohung; meist auch noch eine Vorderpfote erhoben (zum Zuschlagen), Hauptlast ruht auf den Hinterbeinen; weicht der Bedrohte nicht zurück, erfolgt i.d.R. ein Angriff
Hinterteil über den Boden ziehen Seitenanfang
Reviermarkierung über Drüsen in der Afterregion
Kopf erhoben, aber weggedreht Seitenanfang
Zeichen von Angst bei Drohung von anderem Meerschweinchen
Kot fressen Seitenanfang
Meerschweinchen fressen den sogenannten Blinddarmkot. Er enthält lebenswichtige Mineralien, Enzyme und Spurenelemente. Hindern Sie die Tiere daran, sterben diese innerhalb weniger Tage. (Physiologie-VerdauungPhysiologie-Verdauung)